Lok, Chemie und die Partei – Wie die Politik die Rivalität der Leipziger Traditionsklubs befeuert(e)

„Polizei im Großeinsatz: Derby zwischen Lok und Chemie Leipzig von Ausschreitungen überschattet“ (Sportbuzzer, 22.07.2017) – und ich war mittendrin. Pyro, Tränengas, verbrannte Fahnen, prügelnde Hooligans, Wasserwerfer. Nie zuvor habe ich in einem Fußballspiel eine derart aufgeladene Stimmung, noch nie einen solch immensen Hass erlebt, wie an diesem Nachmittag im Bruno-Plache-Stadion. Das Leipziger Derby zwischen Lok und Chemie ist ohne Frage ein Ausnahmespiel. Aber warum kocht die Stimmung gerade bei diesen Aufeinandertreffen so hoch? Eine Spurensuche. „Lok, Chemie und die Partei – Wie die Politik die Rivalität der Leipziger Traditionsklubs befeuert(e)“ weiterlesen

Anstoß im Osten: Leipzig als Geburtsstätte des DFB

Ich traute meinen Augen nicht, als ich im letzten Jahr mit dem Rad durch Leipzig fuhr und an einem Haus das Banner „weltmeisterlich wohnen – DFB Gründungsstätte“ erblickte. Mir war bewusst, dass Leipzig eine glorreiche Fußballhistorie vorzuweisen hat, war der VfB Leipzig doch erster deutscher Meister. Aber die Gründung des Deutschen Fußballbundes hätte ich doch eher im Ruhrpott vermutet, dort wo die Kumpelteams sich schon früh hitzige Duelle lieferten. Auch dass der DFB mittlerweile in Frankfurt am Main seinen Hauptsitz hat und das DFB-Museum jüngst in Dortmund eröffnet wurde, lässt nicht unbedingt vermuten, dass Leipzig die Wiege des mittlerweile größten nationalen Sport-Fachverbands der Welt ist. Doch der Schein trügt. weiterlesen